ESV Minden 1923 e.V.
logo
Home
Wir über uns
Presse ESV
Verschiedenes
Gymnastik
Sportkegeln
Tennis
Tischtennis
Unser Team
Kontakt
Gästebuch
Impressum
Sitemap
Partner

 

   

Presseinformation Jahreshauptversammlung ESV vom 8. Mai 2019

 

 

 Hepermann zieht positive Bilanz bei JHV des ESV Minden

Höchste Auszeichnungen für Friedel Rippe und Dietrich Sarres

 

Zahlreiche Vereinsmitglieder, als Gäste der Vorsitzende des BKV Minden-Lübbecke Frank Rehorst und der Standortmanager Michael Werre von der Systemtechnik Bahn, begrüßte Heiko Hepermann zu seiner ersten Jahreshauptversammlung als Vorsitzender des ESV Minden kürzlich im Kasino der DB AG an der Pionierstrasse. Ausführlich informierte er über die wichtigsten Ereignisse im Verein  und dankte allen ehrenamtlich tätigen Sportlern für ihre geleistete Arbeit. Erfreulich sei die harmonische Zusammenarbeit im gesamten Vorstand und insbesondere die konstant gebliebene Anzahl von 179 Mitgliedern.

 

Geschäftsführer Karsten Schlömp, der in dieser Funktion einstimmig wieder gewählt wurde, präsentierte einen ausgeglichenen Haushalt, den die Anwesenden ohne Gegenstimmen angenommen haben. Dem gesamten Vorstand wurde von der Versammlung Entlastung erteilt.

 

Über wöchentlich gut ausgelastete Übungsabende der Gymnastikabteilung in der Bierpohl-Sporthalle berichtete Rita Strothmann. Die Übungsleiterinnen hätten das Programm jeweils auf die Fitness ihrer Damen passend eingestellt. Bei gemeinsamen Ausflügen und Restaurantbesuchen sei das gesellige Beisammensein ebenfalls nicht zu kurz gekommen.

 

Für die stärkste Abteilung mit 43 aktiven Sportkeglern hob Olaf Durwen das gute Abschneiden in den Ligen sowie die hervorragende Organisation durch Sportwarte und Mannschaftsführer hervor. Vor allem der Aufstieg der 1. Mannschaft von der Ober- in die Regionsliga und das Erreichen der Endrunde im Pokalwettbewerb des Westdeutschen Kegel- und Bowlingverbandes (WKV) ließen auf eine weiterhin gute Entwicklung des Kegelsports in Minden hoffen.

 

Instandhaltungsmaßnahmen der Sanitäranlagen und des Geräteschuppens der Tennisanlage standen im Mittelpunkt der Ausführungen von Björn Döll. Er berichtete ferner über Ergebnisse des Spielbetriebs der Winter- und Sommerrunden.

 

Die Spieler der Tischtennisabteilung, die einmal wöchentlich in der alten Hafenschule trainieren, kämpften erfolgreich in Punktspielen des Betriebssport-Kreisverbandes (BKV). Abteilungsleiter Jürgen Grunz begrüßte diverse Freundschaftsspiele und das traditionelle Städteturnier gegen Bielefeld. Viel Spaß machten zudem sportliche Wettbewerbe vom BKV, so beispielsweise ein Boßelturnier, Eisstockschießen und der Bowlingcup des Landrates.

 

Heiko Hepermann schließlich, neben seinem Vereinsvorsitz auch verantwortlicher Jugendwart, schaut ebenfalls auf ein erfolgreiches Abschneiden der Kegeljugend zurück. Sie haben bei Meisterschaften erfolgreich abgeschnitten und sich bis hin zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren können und teilgenommen. Erfreulich sei, dass inzwischen neben Erwachsenen auch zwei ehemalige Jugendliche das Training tatkräftig unterstützen. Zur Förderung der Gemeinschaft wurden, wie bei den erwachsenen Keglern, eine Weihnachtsfeier und verschiedene Ausflüge organisiert.

 

Über die seit vergangenem Jahr gültige neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und ihre Bedeutung für Vereinsführung und Mitglieder informierte Dieter Barthel, vom Vorstand als Datenschutzbeauftragter benannt. Er lobte insbesondere die gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen, die die gesetzlichen Auflagen der Verordnung durch entsprechende Maßnahmen im Verein prüfungsfähig umgesetzt haben.

 

Starken Applaus erhielten zum Ende der Versammlung einige Mitglieder für besondere Verdienste und langjährige Treue zum Verein. Mit der goldenen Vereinsnadel wurde Friedrich Rippe ausgezeichnet. Die silberne Nadel erhielten Horst Albersmeier (in Abwesenheit), Werner Rösemeier, Wilhelm Benecke, Willy Hoppmann und Björn Döll. Die Ehrennadel des BKV in Bonze für Verdienste im Betriebssport bekam Olaf Durwen vom Vorsitzenden des BKV überreicht. Der Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine (VDES) ehrte Dietrich Sarres für seine 45-jährigen ehrenamtlichen Funktionen im Eisenbahner-Sport mit dem Verdienstabzeichen in Gold.

 

Mit Spannung blicken die Eisenbahner dem Abschneiden der Sportkegler in der Regionsliga entgegen. Als Höhepunkt des Jahres freut man sich auf die Ausrichtung der Westfalenmeisterschaften im Scherekegeln des VDES am 15. Und 16. Juni im Bach-Hotel Porta, an denen Vereinsmitglieder und alle Eisenbahner mit Angehörigen teilnehmen können.

 

 

 

Foto (von links):

Dietrich Sarres, Heiko Hepermann, Wilhelm Benecke, Willy Hoppmann, Björn Döll, Werner Rösemeier, Friedrich Rippe, Olaf Durwen

 

 


 

 

Hepermann übernimmt 2018

 

 

Bisheriger Klubchef nun Ehrenvorsitzender

 

In der vergangenen Woche fand die diesjährige Jahreshauptversammlung (2018) des ESV im Kasino der DB AG statt. Der erste Vorsitzende gab zum letzten Mal  in seinem Bericht einen Überblick über den Mitgliederstand und die Finanzlage des Vereins, die als sehr gut bezeichnet werden kann. In allen Abteilungen gab es Mitgliederzuwachs. Er verwies besonders auf das harmonische Klima im Verein und dankte den Vorstandsmitgliedern und Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Insbesondere bedankte er sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die jahrzehntelange Mitarbeit.

 

Im Anschluss teilte Geschäftsführer Karsten Schlömp einige Details zur Finanzlage mit.

Die Abteilungsleiter und der Jugendwart berichteten über Erfolge und Misserfolge, über

Mitgliederentwicklung, sowie durchgeführte Veranstaltungen/Versammlungen und

gemeinsam unternommene Reisen in ihren jeweiligen Abteilungen.

 

Die Kassenprüfer bescheinigten dem Geschäftsführer, sowie dem Kassenwart eine ordentliche, übersichtliche und einwandfreie Buchführung für das vergangene Kassenjahr und baten die Versammlung um Entlastung des Vorstandes, was einstimmig erfolgte.

 

Egbert Sonder ergriff noch einmal das Wort und ließ seine über 40-jahrige Vorstandstätigkeit Revue passieren, angereichert mit einigen Meilensteinen seiner Tätigkeit.

Im Anschluss danke der 2. Vorsitzende Reinhard Franke den scheidenden Vorstandsmitgliedern und führte die Wahl des 1. Vorsitzenden durch.

Der bisherige Sport- und Jugendwart Heiko Hepermann aus der Sportkegelabteilung wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Zum 2. Kassierer wurde nach dem Rücktritt von Georg Hanke, der dieses Amt 34 Jahre inne hatte, Jürgen Grunz aus der Tischtennisabteilung gewählt.

Nach 31 Jahren als Schriftführerin wurde Ulrike Sonder von Maria Kienitz aus der Gymnastikabteilung beerbt.

Da der neue 1. Vorsitzende das Amt des Sportwartes aufgegeben hat, wurde Achim Lübking aus der Sportkegelabteilung ebenfalls einstimmig gewählt.

Zum neuen Kassenprüfer wurde Volker Struckmeier aus der Abteilung Tischtennis gewählt.

Als Datenschutzbeauftragter wurde Dieter Barthel vom Vorstand eingesetzt.

 

Auf Antrag des Vorstandes wurde die Forderung einer Aufnahmegebühr für Neumitglieder aus dem Beitrittsformular gestrichen.

 

Der Tagesordnungspunkt Ehrungen nahm dann einen größeren Teil der Versammlung in Anspruch. Heidemarie Siekmeier (Gymnastik) wurde für über 50-jährige Mitgliedschaft mit einem Blumenstrauß geehrt. Walter Schwarze erhielt die silberne Ehrennadel für über 24-jährige aktive Tätigkeit in der Abteilung Tischtennis. Die goldene Ehrennadel des ESV erhielten Karin Zilas für über 40-jährige Mitgliedschaft und Rita Strothmann für über 30-jährige Mitgliedschaft und fast 20-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiterin Gymnastik.

Dieter Barthel konnte gleich zwei Ehrungen empfangen. Für 40-jährige Mitgliedschaft im DKB erhielt er die goldene Treuenadel. Die silberne Verdienstnadel des Westdeutschen Kegelbandes erhielt er für seine über 33-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter.

 

Zwei besondere Ehrungen konnte der 1. Vorsitzende Heiko Hepermann dann den soeben ausgeschiedenen Vorstandmitgliedern verleihen.

Georg Hanke wurde nach über 60 Jahren im ESV und 34 Jahren als 2. Kassierer zum Ehrenmitglied ernannt.

Egbert Sonder wurde nach fast 50 Jahren Mitgliedschaft und 37 Jahren als 1. Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Beide erhielten eine Ehrenurkunde und ein Geschenk.

Unter dem Punkt Verschiedenes gab es nur wenige Wortmeldungen, sodass die Versammlung gegen 20 Uhr beendet wurde und mit einem kleinen Imbiss gesellig ausklang.

 

 

 

Nach den Ehrungen und Wahlen beim ESV Minden (v.l.): Karin Zilas, Dieter Barthel, Heidemarie Siekmeier, der neue 1. Vorsitzende Heiko Hepermann, Walter Schwarze, Rita Strothmann und der Ehrenvorsitzende Egbert Sonder

 


 

 

 


 

 

  
                                              Mindener Tageblatt im Mai 2011



                                           Mindener Tageblatt September 2010



                                                      Mindener Tageblatt 03.06.2010

 

 

 

 

  

 


Eisenbahner Sportverein Minden 1923 e.V.